Management-taugliche Personalanalytik

Photo by Nigel Tadyanehondo on Unsplash

Validität als Kriterium

Persönlichkeitsanlyse, Personaldiagnostik, Talentdiagnostik alles ein Brei? Eben nicht. Wenn Sie sich näher mit den Themen auseinandersetzen, stellen Sie bald fest, dass vieles, was Sie vorgestellt erhalten, schnell ins Halbwissen abgleitet. Fragen wie: „Was ist ihre Lieblingsfarbe?“ oder „Wie verbringen sie am liebsten ihre Freizeit?“ auch „Würden sie sagen, sie hatten eine schwere Kindheit?“ sind sicher informativ aber wenig geeignet, eine valide Einschätzung zu einem Probanden zu gewinnen. Hier rutschen statische Tests zumeist ins Nirwana der Bedenklichkeit ab. Unsere Zeit und der Einsatz der KI (künstliche Intelligenz) ermöglicht uns im richtigen Einsatz eine riesige Chance. Wir haben in 15 Jahren der praktische Anwendung solcher Verfahren gelernt, dass in einem so sensitiven Bereich ganz anders herangegangen werden muss. In 3 Jahren Entwicklungszeit haben wir einen künstlich intelligenten Weg gefunden, die menschliche Landkarte seiner Eigenschaften, seiner Persönlichkeit in einem Mathematischen Modell zu fassen.

Was macht den Unterschied

Auf den Punkt gebracht, die Ergebnisverlässlichkeit, die Messbarkeit und die Prosa-Abstinenz. Viele Testergebnisse messen ihre Akzeptanz in Gramm. Gemeint ist die Menge an Papier, das mit ausgefeilter Prosa und offener Sprachverklausulierung sehr viel Spielraum für die Auslegung ermöglicht. Wir glauben, dass Sie in Einzelfällen gern auch mal ein 10-seitiges Mitarbeiterdossier lesen mögen. Allerdings wird das die Ausnahme sein. Wir liefern Ihnen die Ergebnisse, in Echtzeit nach Durchführung, zusammengefasst auf einem Blatt. Verständlich, aussagekräftig, transparent und ggf. den echten Vergleich ermöglichend.

Beeinflussbarkeit als Chance?

Wir stellen Ihnen, kurz und knackig die weichen Faktoren von Menschen, messbar zur Verfügung. Das ohne jedes ChiChi. Der Clou dabei, relevante Persönlichkeitsanalysen, wie: Gallup, DISG, MBTI und sogar BIP (Bochumer Persönlichkeits-Inventar) arbeiten mit statischen Fragenkatalogen und sind nachweislich beeinflussbar. Die Talentdiagnostik misst sogar den Versuch der Beeinflussung, die sogenannte „Soziale Erwünschtheit“. Aber ist das ein Problem? Für uns nicht. Der Test kommt dem Probanden dabei aktiv auf die Schliche und rechnet diese Tendenz sogar heraus. Aber angenommen, wir drehen diese Sichtweise einmal um, dann wird auch daraus eine Fähigkeit. Denn das Talent des Antizipierens von dem, was wohl von anderen gewünscht ist, birgt ein enormes Potential. Im Vertrieb, der Geschäftsführung und im Management oft ein Erfolgsfaktor der ersten Kategorie.

Achtung. Hier wird's professionell.

Wir haben für Sie einen Test entwickelt, der das Zusammenwirken von Charaktereigenschaften in Algorithmen fast. Künstlich Intelligent, sich selbst optimierend, aus >980 Fragen auswählend, führt es die Testanden durch eine ca. 30-minütige Onlinebefragung. Sie dürfen Ihre Ergebnisse mit sehr hohen Grad an Reliabilität (Cronsbachs Alpha, je nach Merkmal = .75 - .88) und Retest-Reliabilität (.69 - .78) erwarten. Auch die Validität des Testverfahrens liegt schon jetzt in einem sehr hohen Bereich. Schon jetzt?! Genau das macht den Unterschied aus! Die Talentdiagnostik wird immer besser. Das System lernt systemisch, und künstlich intelligent, sich für Sie immer weiter zu optimieren.

So einfach wie Möglich und nur so komplex wie nötig

Das ist die Maxime der Programmierung, die wir gewählt haben. Der Testverlauf macht es Ihnen nur genau so herausfordernd, wie eben nötig. Komplexe Persönlichkeiten erhalten automatisch auch komplexere Hinterfragungen. Und das heißt nicht quantitativ sondern qualitativ. Auch das, ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal und besondere Herangehensweise. Insbesondere wenn Sie auch an einfach gestrickte Persönlichkeiten denken.

Zur Angebotsauswahl